Nürnberger SPD Trottel Gloser, ehemals Staatsminister im Auswärtigem Amt enthüllt in der Heute-Show: Ich habe keine Ahnung über was ich im Bundestag abstimme.

Veröffentlicht: 1. Oktober 2011 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Ja, ja, werden sie sagen, wir wussten doch schon immer, dass der Sozi-Gloser eine Flasche ist. Klar, wir schon, aber was ist mit den zehntausenden im Wahlkreis Nürnberg-Nord für den Bundestag, die Gloser immer wieder wählen? Aber jetzt ist deutschlandweit dokumentiert worden, was dieser ehemalige Staatsminister im Auswärtigem Amt in Berlin und jetzt noch Bundestagsabgeordneter so wirklich drauf hat. Nichts, null, nada, niente, nothing.

Da wurde doch am Donnerstag über die Ausweitung des EFSF, des vorläufigen Rettungsschirm zur Finanzierung der Hilfszahlungen an Problemländer wie Griechenland, abgestimmt. Und demnächst wohl auch von französischen Banken. Dabei wusste jeder halbweges gebildete Zeitungsleser in Deutschland, dass die Nominalsumme der Haftung Deutschlands am Donnerstag im Bundestag auf 211 Millarden Euro erhöht werden sollte und die mögliche Gesamthaftung Deutschlands rund 400 Milliarden sein würde, wenn der Bundestag zustimmt.

Das ZDF fragte Gloser nach diesen Zahlen. Andere Sozi-Bundestagsabgeordnete auch. Schließlich sollten diese über die Sache ja abstimmen und die SPD-Fraktion hatte ja auch Zustimmung angekündigt. Doch Pfeifen wie der Sozi-Gloser aus Nürnberg wussten offenkundig nicht einmal über die dreistelligen Milliardensumme Bescheid, die sie für Deutschland aufs Spiel setzen. Nicht mal ungefähr konnten die überbezahlten SPD Bundestägler Auskunft geben. Unglaublich.

Hallo, Herr Gloser, treten sie doch bitte unverzüglich von Ihrem Bundestagsmandat zurück. Eine solche Pfeife wie sie ist eine Schande für den Deutschen Bundestag und eine Schande für den Bundestagswahlkreis Nürnberg-Nord. Nach dieser Sache sind Sie nur noch eine unerträgliche Lachnummer, obwohl, das waren Sie eigentlich schon vorher zu Ihrer Zeit als Staatsminister. Tun sie uns bitte den Gefallen, ich glaube der Axel Berg aus München wird dann ihr Nachfolger, der ist wenigstens ein Mann mit Rückgrat und nicht so eine windelweicher Parteikarrierist wie sie. Und das will was heißen, wenn man als Nürnberger Franke lieber einen Münchner haben will.

Hier ist der Ausschnitt aus der Heute-Show vom 30.9.2011. Der Spass beginnt so ab 3:20, Gloser ein paar Sekunden später. Und sagen sie doch mal: der Gloser ist doch da strunzbesoffen?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s