Nächste Pleite im Reich der geschäfts- unfähigen Sozen. „Frankfurter Rundschau“ (SPD) meldet Insolvenz an.

Veröffentlicht: 14. November 2012 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , ,

Nachdem führende Sozialdemokraten gerade in Nürnberg den Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt in die Pleite führen, nun auch der Beweis der Geschäftsunfähigkeit der Sozen auf dem Zeitungssektor. Die altehrwürdige „Frankfurter Rundschau“ ist pleite.  Beim Amtsgericht Frankfurt/Main hat die Geschäftsführung heute morgen den Insolvenzantrag über das Vermögen der „Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH“ gestellt, das die FR seit 1945 herausgibt. Damit sind wieder einmal 500 Arbeitsplätze durch sozialdemokratische Unfähigkeit in Gefahr. Grund für die Pleite ist ein massiver Rückgang der Auflage auf zuletzt nur noch gut 100.000 Exemplare täglich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s