Mit ‘Marine’ getaggte Beiträge

Nachdem in den letzten Tagen die Flugtest über Land der neuen Superkampfdrohne der USA, der X47B erfolgreich im September abgeschlossen worden sind, wurden Exemplare nun auf den Flugzeugträger USS Harr S. Truman verladen um den Betrieb der Drohne von Flugzeugträgern aus zu testen. Interessant dabei wird dabei vor allem der Test der Fähigkeit zur Luftbetankung sein, die dem Gerät eine Reichweite von rund 3000 nautischen Meilen bringen wird. Das ist die 10fache Reichweite eines bemannten Kampfbombers. Damit sind Kampfeinsätze der Drohnen von den Trägergruppen aus möglich, ohne dass der Flugzeugträger auch nur minimal Gefahr läuft von gegnerischen Luftstreitkräften welcher Art auch immer angeriffen zu werden. Der Hersteller der X-47B Kampfdrohne, Northrop Grumman, auch der Hersteller der Langstreckendrohne Global Hawks hat bereits den Auftrage diese zum Langstreckentanker zu modifizieren um so die Aktionen komplett ohne Piloten an Bord durchführen zu können.

Der Flugzeugträger Truman war bei seinen letzten Überholungsmaßnahmen im Heimathafen Norfolk für die Aufnahme der X47B Drohne ertüchtigt worden. Nunmehr sollen dreiwöchige Start und Landeversuche entlang der Atlantikküste der USA erfolgen, bevor dann später im Winter längere Flugtests über Wasser erfolgen. Die endgültige Indienststellung soll dann im Frühjahr 2013 erfolgen.

Hier einige Minuten an Bildern der US Nav von dieser Verladung.

Die Kampfdrohne X-47B ist ein rund 12 Meter langes Nurflügeler wie der Langstreckenbomber B2 und hat eine Spannweite von gut 18 Metern. Maximale Flughöhe ist 12.000 Meter. Bei einer Nutzlast von 2 Tonnen kann die X-47B je nach Ausmaß der Betankung eine Bombenlast von rund einer halben Tonne transportieren, die mehr als das doppelte eines herkömmlichen, bemannten Jagdbombers entspricht. Dabei ist alles aus dem Arsenal der „Smart bobs“ der US Air Force zu nutzen.X-47B kann nur Unterschallgeschwindigkeit bis 1000 km/h fliegen, sie ist damit aber noch deutlich schneller als bisherige Kampfdrohnen. Dafür ist sie mit der Stealth oder Tarntechnik der letzten Generation ausgerüstet um für feindliches Radar schwer zu erkennen zu sein.

Hier ein weiteres Video von der Verladung:

Und hier ein Video anläßlich der ersten erfolgreichen Landerprobung:

Advertisements